Gemeinsam entsteht Neues

Nächste Termine

Stefan Loibner- muth. Newsletter bestellen
http://bit.ly/2zYe6vK


Tao Yoga Six Healing Sounds


Die Kraft des inneren Lächelns und die sechs heilenden Laute nach Mantak Chia, angeleitet von Stefan Loibner

Mantak Chias Wissen beruht auf Jahrtausende alten geheim gehaltenen Lehren des Taoismus und der traditionellen chinesischen Medizin.

Durch die Methode des inneren Lächelns und durch die sechs heilenden Laute kann die Lebensenergie Chi (oder auch Qi geschrieben) wieder frei fließen und die Organe werden von emotionalen Belastungen und Giftstoffen befreit.  Durch die Laute werden die Organe und Organfaszien in Schwingungen gebracht und die ihnen zugeordneten Meridiane werden aktiviert.

Die Lebensenergie Chi kreist auf den Meridianen, den Energiekanäle, durch den Körper und fördert Gesundheit, Vitalität, Ausgeglichenheit und schöpferische und geistige Ausdruckskraft. Durch das System des heilenden Tao können wir energetische Ungleichgewichte im Körper ausgleichen und die Energie dorthin leiten, wo sie gebraucht wird. Der Taoismus, eine fast 8000 Jahre alte Wurzel der chinesischen Philosophie und Heilkunst, ist auch die Mutter der Akupunktur und eine der Quellen moderner Körpertherapien wie Akupressur, Rolfing und Feldenkrais.


Das Innere Lächeln

Das Innere L√§cheln ist ein wahres L√§cheln, das alle K√∂rperteile erreicht, Organe, Dr√ľsen, Muskeln und das Nervensystem. Ein echtes L√§cheln √ľbertr√§gt liebende Energie, die w√§rmen und heilen kann. Die Lebensenergie Chi flie√üt dorthin, wohin wir unsere positive Energie und unser L√§cheln schicken. Das Innere L√§cheln ist besonders wirksam im Kampf gegen Stress und der st√§rkste Ausdruck unserer pers√∂nlichen Kraft.

Die √úbung des inneren L√§chelns beginnt in den Augen. Und diese sind mit dem autonomen Nervensystem verbunden, das seinerseits die Funktion der Organe und Dr√ľsen reguliert. Allein durch das Entspannen der Augen ist es m√∂glich, den ¬†ganzen K√∂rper zu entspannen und zu Energien f√ľr die n√§chstliegenden T√§tigkeiten freizusetzen. Mit Hilfe der Augen k√∂nnen Sie Energie zu allen Organen schicken.


Die sechs heilenden Laute

Vor Tausenden von Jahren entdeckten die taoistischen Meister bei der Meditation sechs Laute, deren Schwingungen die Organen in optimaler Verfassung halten und Krankheiten lindern und verhindern. Die Hauptorgane und deren zugeh√∂rigen Nebenorgane sind mit entsprechenden negativen und positiven Emotionen verkn√ľpft.

Durch die Kontaktaufnahme zu unserer Innenwelt schaffen wir so auch einen konkreten Bezug zu unserer Außenwelt und lernen durch tägliches Üben einen Ausgleich zu schaffen, negative Emotionen loszulassen und angestrebte positive Emotionen einzuatmen.

Im taoistischen Denken sind K√∂rper, Seele und Geist nicht getrennte Gr√∂√üen. In der chinesischen Medizin gilt, dass ¬†negative Emotionen wie Zorn, Furcht oder Grausamkeit, aber auch ein √úberma√ü an positiven Gef√ľhlen, ein Zuviel an Freude oder Erregung, die Organe schw√§chen und Krankheiten verursachen kann. Das Innere L√§cheln und die sechs heilenden Laute verhelfen zu emotionaler Ausgeglichenheit und besserer Gesundheit.


Selfie mit Mantak Chia, Berlin 2016

Zu mir

In meinen T√§tigkeiten als Regisseur, B√ľhnenpr√§senztrainer und Schauspiellehrer war ich bereits fr√ľh mit dem Thema K√∂rper-Geist und Heilung konfrontiert. Ich konnte mein Erfahrungswissen durch die Besch√§ftigung mit Reiki und das Kennenlernen von tantrischen Gemeinschaften in Berlin noch vertiefen, habe mein Zuhause aber dann vor allem im taoistischen, chinesischen System gefunden.

Ich hatte die Freude, Tao-Yoga bei Gro√ümeister Mantak Chia und Meister Udo Treide in Berlin zu lernen. Das beinahe unersch√∂pfliche handfeste Wissen des Heilenden Tao √ľber den K√∂rper im Zusammenhang mit Ern√§hrung, Natur und Innenwelt fasziniert mich und hilft mir im beruflichen als auch im privaten Alltag.

  ↑